Tipps zu Plakatgestaltung

  • Beispiel Plakatmotiv
  • Beispiel Plakatmotiv
  • Beispiel Plakatmotiv

3 Schritte zur Erstellung eines erfolgreichen Plakatmotivs

Reduzierung auf's Wesentliche – die Werbebotschaft

Die Faustregel einer bekannten Agentur: „Mach das Logo so gross, bis es weh tut. Und dann mach es nochmal doppelt so groß.“ (Jung v. Matt). Bedenke, dass die durchschnittliche Betrachtungsdauer nur bei 3-5 Sekunden liegt. Deine Werbeausssage wirkt entweder auf den ersten Blick oder gar nicht.

Positioniere Dein Logo so, dass es dem Betrachter ins Auge fällt. Produkte und Slogans eines Plakatmotivs sollten prominent und sichtbar positioniert werden.


Wer draussen, im Ozean der Schilder etwas verkaufen will, muss die entsprechende Lautstärke für die Blicke der Kunden haben: Klarheit: gutes Design ⇒ möglichst wenig Design!
Nicht eine Vielzahl von Farben entscheidet über den Erfolg, sondern die mit den Farben erziehlten Kontraste. Weniger is oft mehr!


Dein Plakatmotiv sollte nur eine knappe Aussage mit wenigen, emotionalen Schlüsselwörtern enthalten (ideal sind 5 Wörter – der Betrachter nimmt bekannte, vertraute Worte schneller auf).
Texte werden auf Plakatwänden nicht gelesen! Sie müssen beim „Vorbeifahren“ erfasst werden.

Quickinfo / Hilfe